Place des Victoires

Ein runder königlicher Platz im Herzen von Paris, der zu Ehren des Sonnenkönigs erbaut wurde.

X
Book your stay
1 Erwachsener
0-11 Jahre
0-3 Jahre
Keine Kosten für Kinder unter 12 Jahren
Bitte kontaktieren Sie für Informationen die Rezeption
+33 (0)1 42 61 50 28 Kosten für einen lokalen Anuf
La Place des Victoires - Hôtel des Saints Pères

Dieser berühmte, denkmalgeschützte Platz beherbergt heute private Stadthäuder und Haute Couture-Geschäfte. Er nimmt seit dem 17. Jahrhundert am Lauf der Geschichte teil. In seinem Zentrum steht die berühmte Statue von Ludwig XIV von Bosio.

Geschichte des Place des Victoires

Der Platz wurde auf den Wunsch des Maréchal de La Feuillade erbaut, einem Höfling am Hofstaat des Sonnenkönigs, der den ersten öffentlichen Platz zu Ehren des Königs erbauen wollte.  Er bauftragte den Bildhauer Martin Desjardins mit einer Statue, die Ludwig XIV aufrecht zeigen sollte und den Sieg von Nijmegen 1678 feiern sollte und schenkte sie dem König. Zur selben Zeit wurde der Architekt von Versailles, Jules Hardouin Mansart, der unter anderem den Invalidendom und den Place Vendôme entwarf, damit betraut, einen königlichen Platz zu entwerfen. Es handelte sich um den ersten runden Platz in Paris.

Dieser Platz, der als beispielhaft für eine Stadtplanung angesehen werden kann, bei der eine Statue eines Königs im Mittelpunkt stehen soll, zählt zu den fünf königlichen Plätzen der Hauptstadt, zusammen mit dem Place des Vosges, Place Dauphine, Place Vendôme und Place de la Concorde. An diesem Platz standen die Stadtpalais des Mäzens Crozat, des Bankiers Samuel Bernard und des Marquis de Marigny. Der Platz und die ihn säumenden Häuser sind alle denkmalgeschützt. Nahe am Hotel Mansart gelegen stellt er heute eine Referenz für prestigeträchtige Modeboutiquen dar.

Die Statue des Sonnenkönigs

Die Original-Statue des Königs mit einem Lorbeerkranz gekrönt- Symbol für den Sieg - war von vier Skulpturen umgeben, die Sklaven in Ketten darstellten. Diese wurden 1790 entfernt und können nun im Cour Puget im Louvre besichtigt werden. Während der Französischen Revolution wurde die Statue des Königs zerstört und durch eine Holz-Pyramide ersetzt, die an die Einwohner erinnern sollte, die für die Freiheit kämpften.

1822 bestellte Ludwig XVIII bei François-Joseph Bosio eine neue Statue des Sonnenkönigs auf einem Pferd - im Stil eines römischen Eroberers. Der Bildhauer ließ sich von dem berühmten Bronze-Reisterstandbild des französischen Bildhauers Falconet in Sankt Petersburg inspirieren, das den Zar Peter den Großen zeigte.

Die Tipps des Teams

L' Absinthe
"Unter der Leitung von Vater und Tochter Rostang, die die traditionelle französische Küche mit innovativen Konnotationen aufgepeppt haben. Was immer Sie auch tun, Sie müssen unbedingt die kleinen Schalen mit Schokoladencreme probieren…"
24 Place du Marché Saint-Honoré – 75001 Paris
Bedienung von 12 bis 14.15 Uhr und von 19 bis 22.15 Uhr, von Montag bis Samstag Mittag.
Besuchen Sie die Website
Le Grand Colbert
"Die Pariser Brassserie par excellence in der Rue Vivienne, das Dekor ist bemerkenswert - und das Menü ist auf der Höhe des Belle Epoque-Dekors."
2, rue Vivienne – 75002 Paris
Täglich 12 bis 0.30 Uhr
Besuchen Sie die Website