Die Comédie Francaise

Die älteste aktive Theatertruppe der Welt. Erleben Sie die Quirligkeit und Geschichte dieser Institution.

X
Book your stay
1 Erwachsener
0-11 Jahre
0-3 Jahre
Keine Kosten für Kinder unter 12 Jahren
Bitte kontaktieren Sie für Informationen die Rezeption
+33 (0)1 42 61 50 28 Kosten für einen lokalen Anuf
La Comédie Francaise - Hôtel Mansart

Das Hotel Mansart lädt Sie ein, die älteste aktive Theatertruppe der Welt zu entdecken und die Lebhaftigkeit dieser Theaterwelt, deren Symbol ein Bienenkorb ist.

Die Comédie-Française, die vor 335 Jahren gegründet wurde, ist ein Zusammenschluss des Salle Richelieu, dem Theater du Vieux-Colombier und dem Studiotheater des Carrousel du Louvre und führt immer noch klassische aber auch zeitgenössische Stücke von hohem Anspruch auf.

 

Die Geschichte der Comédie-Française

Ursprünglich leitete Molière den Schauspielertrupp im Palais Royal, der in enger Konkurrenz zu den zwei anderen Truppen stand: mit derjenigen vom Marais und derjenigen vom Hôtel de Bourgogne. Nach dem Tod des berühmten Dramatikers fusionierten seinen Schauspieler mit der Gruppe aus dem Marais. 1680 schließlich ordonierte der König die Gründung einer einzigartigen Schauspielgruppe, die "Comédiens du Roy" heißen sollte und dann in "Comédie-Française" umbenannt wurde, um sich von den italienischen Schauspielern zu unterscheiden. Die Devise der Iinstitution lautete "simul et singulis" ("zusammen sein und sich treu bleiben"), ihr Symbol, ein Biene mit einem Bienenkorb, sollte den kulturellen Reichtum des Ortes versinnbildlichen.

Zu jener Zeit wurden die Stücke von 27 Schauspielern repräsentiert, die alle vom König ausgewählt wurden. Auf dem Programm standen Stücke von Corneille, Racine oder Molière, gespielt von Armande de Béjart, La Grange, Du Croisy etc.… Während der Französischen Revolution wurde die Gruppe aufgelöst, um sich dann 1799 wieder im Théâtre Français de la République in der Rue Richelieu wieder einzurichten. Napoleon schuf einen neuen Status für sie. Die Mitglieder werden zu Gesellschaftern. Das Theaterprogramm wurde um romantische Stücke von Alfred de Vigny, Victor Hugo oder Alexandre Dumas erweitert. Es folgt der Triumphzug der "Bürgerlichen Komödie" mit Schauspielerinnen wie Sarah Bernardt und Dramatikern wie Banville, Ponsard oder Augier.

Heute spielt die Comédie Française in 3 Sälen: im Salle Richelieu, der historischen Stätte der Comédie Française, dem Théâtre du Vieux-Colombier und dem Studio-Theater in der Galerie des Carrousel du Louvre.


Das Museum der Comédie-Française

Die Originalität des Museums besteht darin, durch das Theater durchzulaufen um seine umfangreiche Sammlung zu bewundern, nur 10 Minuten Fußweg vom Hotel Mansart entfernt. Ingesamt gibt es hier 360 Gemälde und 27 Skulpturen, die die Geschichte des Ortes und der Theatertruppe aufzeigen. Die Galerie der Büsten verewigt die größten Autoren. Das Foyer der Künstler wiederum ist mit Bildern geschmückt: ein Porträt von Molière von Mignard, eines von Talma, das von Delacroix gemalt wurde.

Das Herzstürck bleibt ein Überbleibsel des berühmten Sessels des Eingebildeten Kranken, in dem Molière ein letztes Mal vor seinem Tode spielte.

Die Tipps des Teams

Le Grand Colbert
"Die Pariser Brasserie par excellence, sie liegt in der Rue Vivienne, das Dekor ist bemerkenswert und das Menü auf der Höhe des Dekors aus der Belle Epoque."
2, rue Vivienne – 75002 Paris
Täglich von 12 bis 00.30 Uhr.
Besuchen Sie die Website
Gewürzlager Roellinger
"Hier finden Sie hunderte von Gewürzen besten Ursprungs, ein "Cave à vanilles®" mit über zwanzig Grands Crus und nicht zu vergessen die Öle und Gewürze…das Ganze versehen mit kundigen Ratschlägen."
51 bis, rue Sainte Anne – 75002 Paris
Besuchen Sie die Website